Stadtkapelle Schmallenberg e.V.

Franz Hoffe

Die musikalische Leitung des Jugendblasorchesters und der Stadtkapelle lag 40 Jahre in den Händen von Franz Hoffe. Franz Hoffe kam 1944 in Sieperting bei Eslohe zur Welt und begann seine musikalische Laufbahn 1956 als Flügelhornist und Trompeter in der Knabenkapelle Eslohe. Von 1962 bis 1967 absolvierte Franz Hoffe das Musikstudium an der Folkwang-Hochschule für Musik in Essen. In den Jahren 1965 und 1966 wirkte er als Trompeter im Essener Kammerorchester und an der Essener Oper
mit. 1967 legte der versierte Musiker die künstlerische Reifeprüfung ab und setzte
seine Karriere im Siegerland-Sinfonie-Orchester als 2. Trompeter fort. Seit 1969 ist er als Musiklehrer an der Lessing-Realschule in Lennestadt-Grevenbrück tätig. 1972 folgte das Staatsexamen als Musiklehrer, welches Franz Hoffe an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz absolvierte. 1969 übernahme er die musikalische Leitung der Stadtkapelle Schmallenberg. Zeitgleich begann er mit der Ausbildung junger Musiker und schaffte damit die Vorraussetzungen zur Gründung des Jugendblasorchesters. Auch seine schwere Krankheit im Jahr 2004 hat Franz Hoffe nicht davon abgehalten nach kürzester Zeit wieder aktiv auf seinen Dirigentenposten bei beiden Orchestern zurückzukehren. Im Jahre 2006 bekam Franz Hoffe das Bundesverdienstkreuz für sein Lebenswerk. Im Jubiläumsjahr 2009 feierte Franz Hoffe sein 40-jähriges Dirigentenjubiläum. In diesem Rahmen übergab er den Taktstock an seinen Sohn Michael Hoffe.